Impulse

Führung in der Transformation

Die Wirtschaft ist im ständigen Wandel: Neue Technologien, disruptive Geschäftsmodelle und gesellschaftliche Veränderungen sorgen für eine nie dagewesene Dynamik unserer Arbeitswelt. Wer sich auf diese Veränderungen einstellen möchte, benötig das passende Führungsverhalten im Transformationsprozess.

Denn Transformation ist schmerzhaft: Die Transformationsphase von alten Strukturen hin zu neuen Denkmustern und Geschäftsabläufen wird auch als „Neutrale Zone“ bezeichnet. Und sie ist in den meisten Fällen mit Unsicherheit, Risiko und Turbulenzen behaftet. In der Neutralen Zone entscheidet sich, wie schnell und wie sicher Mitarbeiter und Unternehmen die Veränderungen auf- und annehmen.

Im Idealfall wissen Führungskräfte, harte und weiche Faktoren zu kombinieren, um die Transformation wirkungsvoll zu managen. Sie identifizieren Stärken und Ressourcen im Unternehmen, entwerfen in kurzen Abständen neue Zukunftsbilder und passen Organisation und Prozesse daran an. Und: Sie kommunizieren Veränderungen frühzeitig, binden Mitarbeiter und Stakeholder in den Prozess ein und formen so gemeinsam eine neue Unternehmenskultur.

 

Der erfolgreiche High Performance Leader ist in der Lage, Mitarbeiter für die notwendige Veränderung zu motivieren – auch wenn die Transformation mit einer teils schmerzhaften Reorganisation verbunden ist. Durch das direkte Einbinden der Belegschaft in den Transformationsprozess gewinnen Führungskräfte das Vertrauen ihrer Mitarbeiter – und das ist enorm wichtig für den Erfolg! Jeder Manager, der schon einmal ein schwieriges Transformationsprojekt kommunizieren musste, wird bestätigen: Ziehen die Mitarbeiter nicht mit, verläuft sich die Transformation im Sand.

Führung in der Transformation bedeutet, ein neues Wertesystem in den Köpfen der Belegschaft zu etablieren. Das erfordert Mut und Fingerspitzengefühl und dafür werde ich unter anderem von Unternehmen beauftragt: Um die Motivation und Selbstverantwortung der Belegschaft zu aktivieren, damit alle an einem Strang ziehen – und das Unternehmen wieder mit voller Kraft Richtung Zukunft steuert.