Impulse

Systemkollision im Corona-Krisenmanagement

Die Pandemie zeigt uns: Politische Führung ist in Gesundheitskrisen stark von externer Beratung durch Fachexperten abhängig. Auffällig waren vor allem zu Beginn der Krise die Unstimmigkeiten zwischen Wirtschaftsvertretern, Politkern und Wissenschaftlern bezüglich der zu treffenden Maßnahmen. 

Ein fundiertes Systemverständnis kann helfen, unterschiedliche Positionen und Ansätze  besser zu verstehen und einen wertschöpfenden Dialog zu fördern. In dem Beitrag nutze ich das sogenannte Cynefin-Framework, um Handlungsansätze der handelnden Akteure zu vergleichen und sowohl „Reibungsflächen“, als auch Synergien zu verdeutlichen. 

Mehr hier: https://www.springerprofessional.de/corona-krise/organisationsentwicklung/der-clash-der-systeme-im-corona-krisenmanagement/19281498

Diesen Beitrag teilen: